Vortrag Schulverweigerung bei Kindern und Jugendlichen im Autismus-Spektrum

Einige SchülerInnen im Autismus-Spektrum verweigern den Schulbesuch. Dies setzt Alle unter erheblichen Druck, weil die Zukunftsperspektiven selbst gut begabter Heranwachsender dadurch gefährdet sind. Außerdem können viele Mädchen und Jungen im Autismus-Spektrum nicht ohne Aufsicht sein und ein Elternteil muss sie tagsüber betreuen.

Die Gründe für ihre Verweigerung sind vielfältig. Um sie analysieren zu können müssen wir betrachten, wie das System Schule funktioniert und welche Anforderungen es an seine Mitglieder stellt. Wenn wir dies den Lernvoraussetzungen von Mädchen und Jungen gegenüberstellen, können wir erkennen, dass es an vielen Stellen keine Passung gibt. Das heißt auch, dass das System Schule, so wie es im Augenblick existiert, nicht für alle Kinder und Jugendlichen günstige Entwicklungsbedingungen bereitstellt.

Und nun? Grundsätzlich wären zwei Möglichkeiten denkbar:

Die Barrieren, die SchülerInnen im Autismus-Spektrum daran hindern, die Schule zu besuchen müssen abgebaut werden. Dies wäre insofern auch sinnvoll, da die Schule stabile Peergroup-Kontakte möglich macht und damit ein Rahmen für soziale Entwicklungen gestaltet werden könnte.

Sollte dies nicht möglich sein müsste überlegt werden, auf welchem anderen Weg Schulabschlüsse denkbar wären, um Zukunftsperspektiven offen zu halten.

Referentin:

Dr. Brita Schirmer, Dipl. Pädagogin

seit 1992 schwerpunktmäßig in der schulischen Förderung von Kindern und Jugendlichen mit Autismus-Spektrum-Störung in Berlin tätig

Mitglied des "Instituts für Autismusforschung Hans E. Kehrer"

Leitung einer Elterngruppe seit 1997

Lehraufträge an verschiedenen Universitäten

Autorin von Büchern und Aufsätzen und Herausgeberin der Schriftenreihe "Autismus. Studien, Materialien und Quellen" beim Weidler-Verlag

Fachreferentin zu Autismus

Termin:   Montag 30. September 2019

Uhrzeit:   15:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Wo:  Evangelisches Gemeindehaus bei der Friedenskirche, Am Palmplatz 13,

         90419 Nürnberg - St. Johannis

Teilnahmebeitrag:

  20 Euro Normalpreis

                  15 Euro ermäßigt für Menschen mit Behinderung, Eltern & Angehörige
                  10 Euro ermäßigt für Mitglieder im Regionalverband autismus Mittelfranken e.V*
                       die Vergünstigung bezieht sich nur auf personenbezogene Mitgliedschaften,
                       (Menschen mit Behinderung, Eltern & Angehörige), Schüler* & Studenten*
                                                 (*Anmeldung nur mit Nachweis möglich)

Ihre Anmeldung muss bis zum 13.09.2019 unter Angabe einer Rechnungsanschrift sowie den Kontaktdaten eingehen. Mit Ihrer Anmeldung erkennen Sie unsere Teilnahmebedingungen an. Eine möglichst frühzeitige Anmeldung wird empfohlen, da Zusagen zu der Veranstaltung in der Reihenfolge der eingegangenen Anmeldungen erfolgen.

Die Teilnahmegebühr ist nach Erhalt der Rechnung und vor Veranstaltungsbeginn unter Angabe der Rechnungsnummer und des Teilnehmernamens zu überweisen.


Sandra Ringel - Tel. 0911 2155959-00  oder per Email: info@autismus-mittelfranken.de

Kalte Getränke sowie Pausensnacks sind im Teilnahmebeitrag enthalten.

 

Kontakt

Autismus-Kompetenz-Zentrum 
Mittelfranken gGmbH 

Fahrradstraße 13 
90429 Nürnberg 

TELEFONNUMMER:
Tel:  0911 215595900 
Fax: 0911 215595909

info@autismus-mittelfranken.de
www.autismus-mittelfranken.de

Unsere Öffnungszeiten (Sekretariat):
Montag - Donnerstag
9:00 - 13:00 Uhr

Freitag
9:00 - 12:00 Uhr

Beratungstermine auch

nachmittags nach Vereinbarung.